Flechtwerke

Die Geschichte der Flechtkunst reicht bis in die Urzeiten der Menschheit zurück. Man kann quasi sagen, dass es, seit es Menschen gibt, auch geflochten wird. Der Grund dafür ist wohl auch, dass außer den Händen kaum anderes Werkzeug benötigt wird.

Das Flechthandwerk ist von der deutschen UNESCO-Kommission im Dezember 2016 in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen worden.

Höchste Zeit also diesem Kunsthandwerk eine Ausstellung zu widmen.

 

Conny Pulito, Eggingen, hat uns viele ihrer Werke für die Ausstellung zur Verfügung gestellt.

An der Vernissage am 31.03 und im Rahmen der Kulturnacht am am 04.05 wird sie die Grundzüge des Korbflechtens demonstrieren.

Auch die Mitglieder des Museumsvereins haben ihre Schränke ausgeräumt und bei Freunden Objekte gesammelt.

Dabei entstand auch kreatives:

 

Nadine Mahnke hat mit einer Gruppe des Hauses Christiani in Dangstetten ein Flechtwerk erstellt.

Luise Maier hat mit der 1. und 2.Klasse der Grundschule Küssaberg gebastelt. Diese Projektgruppe wird betreut von der Bürgergeinschaft Küssaberg (Jung und alt) unter Leitung von Hildegard Vorwalder.

 

 Wir zeigen traditionelles und modernes.

 Kommen sie und lassen sie sich überraschen.

Öffnungszeiten der Ausstellung: sonntags 14:30 - 17:00 Uhr

Vernissage am 31.März 2019 um 15:00 Uhr,

Dauer der Ausstellung: 31.03.2019 bis 05.05.2019

 

Sonderausstellung zur Kulturnacht am 04.05.2019 von 16:00 - 01:00 Uhr

Mensch - Maske - Metamorphose

Simon Stiegeler, Holzbildhauer aus Grafenhausen

Der Schwarzwälder Holzbildhauer präsentiert eine erlesene Auswahl an fantasievollen Fasnachtsmasken und modernen Holzskulpturen. Seit seiner Holzbildhauerlehre und Kunststudium nimmt er an zahlreichen internationalen Ausstellungen und Symposien teil. Parallel gestaltet er mit seiner Frau für über 150 Gruppen im Süddeutschen Raum Fasnachtsmasken. Sein Credo 'Traditionelle Schwarzwälder Kunst wird neu interpretiert'.                                                        2010 wurden Stiegelers Arbeiten an der Welt-EXPO Shanghai in China präsentiert. Dokumentationen über ihn wurden im SWR, ARTE, ARD und ZDF ausgestrahlt.       

Öffnungszeiten der Ausstellung: sonntags 14:30 - 17:00 Uhr

Vernissage am 03.Februar 2019 um 15:00 Uhr,

Dauer der Ausstellung: 03.02.2019 bis 17.03.2019

Es werde Licht

Engel und Kerzen

Weihnachtsausstellung

Engel: Eva Mülli-Gaspar

Bilder in Aquarell , Softpastell

Die Künstlerin sieht ihre Berufung darin, die Botschaften des Lichtes und der Liebe den Menschen durch ihre Gemälde und Gedichte nahe zu bringen.und Skulpturen.

Kerzen: Günther Held

Er arbeitet nur mit Naturwachsen, d.h. zur Kerzenherstellung wird ausschließlich Stearin oder Bienenwachs verwendet. Es wird prinzipiell auf die Zugabe von chemischen Zusätzen verzichtet. Die Kerzen sind daher auch für Allergiker geeignet.

Engel: Roland Mülhaupt

Jedes Holz verbirgt unter der ungeschliffenen Oberfläche ein kleines Geheimnis. Maserungen, Strukturen und unterschiedliche Wuchsformen zaubern ein Kunstwerk für den Betrachter, das man nicht nur sehen sondern auch erfühlen kann.

Außerdem werden Engel aus Keramik von Margrit Heiniger, sowie von Annamarie Zumsteg ausgestellt.

Öffnungszeiten der Ausstellung: sonntags 14:30 - 17:00 Uhr

Vernissage am 02.Dezember 2018 um 15:00 Uhr,

Dauer der Ausstellung: 02.12.2018 bis 13.01.2019

Vortrag

Ist der Wolf nur im Märchen böse?

Der Wolf kommt zurück nach Deutschland

Ein toter Wolf im Schluchsee, ein Riss von 43 Schafen bei Bad Wildbach im Nordschwarzwald.  Damit sind Wölfe auch in unserer Gegend zu einem brandaktuellen Thema geworden.

Wie soll das gehen mit dem Wolf im Schwarzwald?

Wir haben Herrn David Gerke, Präsident der Gruppe Wolf in der Schweiz zu diesem Vortrag eingeladen.

Die Vermittlung von sachlichen Informationen zu Wölfen, zur Schafhaltung und zum Herdenschutz gehört zu den Aufgaben der GWS.

Die Koexistenz des Wolfs mit der Landwirtschaft erfordert Massnahmen zum Schutz gefährdeter Nutztiere (v.a. Schafe und Ziegen).

Weitere Informationen finden Sie unter www.gruppe-wolf.ch

 

Freitag, 23. November 2018, um 19:00 Uhr

79790 Küssaberg-Rheinheim

Zurzacher Straße 4

Brücke, Großer Saal

Eintritt: 5 Euro