Flechtwerke

Die Geschichte der Flechtkunst reicht bis in die Urzeiten der Menschheit zurück. Man kann quasi sagen, dass es, seit es Menschen gibt, auch geflochten wird. Der Grund dafür ist wohl auch, dass außer den Händen kaum anderes Werkzeug benötigt wird.

Das Flechthandwerk ist von der deutschen UNESCO-Kommission im Dezember 2016 in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen worden.

Höchste Zeit also diesem Kunsthandwerk eine Ausstellung zu widmen.

 

Conny Pulito, Eggingen, hat uns viele ihrer Werke für die Ausstellung zur Verfügung gestellt.

An der Vernissage am 31.03 und im Rahmen der Kulturnacht am am 04.05 wird sie die Grundzüge des Korbflechtens demonstrieren.

Auch die Mitglieder des Museumsvereins haben ihre Schränke ausgeräumt und bei Freunden Objekte gesammelt.

Dabei entstand auch kreatives:

 

Nadine Mahnke hat mit einer Gruppe des Hauses Christiani in Dangstetten ein Flechtwerk erstellt.

Luise Maier hat mit der 1. und 2.Klasse der Grundschule Küssaberg gebastelt. Diese Projektgruppe wird betreut von der Bürgergeinschaft Küssaberg (Jung und alt) unter Leitung von Hildegard Vorwalder.

 

 Wir zeigen traditionelles und modernes.

 Kommen sie und lassen sie sich überraschen.

Öffnungszeiten der Ausstellung: sonntags 14:30 - 17:00 Uhr

Vernissage am 31.März 2019 um 15:00 Uhr,

Dauer der Ausstellung: 31.03.2019 bis 05.05.2019

 

Sonderausstellung zur Kulturnacht am 04.05.2019 von 16:00 - 01:00 Uhr