Die Mode der 50-er

Petticoat, Baby Doll, Blütenkelchlinie, Backfischmode und vieles mehr

Martha Wieland aus dem Aargau ist seit Jahrzehnten begeisterte Modesammlerin. In der Nähe von Zofingen (Schweiz) ist von ihr derzeit ein Modemuseum geplant. Ihre gesamte Sammlung deckt 150 Jahre Modegeschichte ab. Nun kommt ein Teil davon - die Mode der 50er - zur Ausstellung in unser Museum.

Mit dem Rock'n Roll kamen die Petticoats. Doris Day trug Baby Doll, die luftigen Nachtgewänder aus Nylon. Dior kreierte die Blütenkelchlinie (Ligne Corolle). Man konnte sich nach dem Krieg wieder etwas gönnen. In den Jahren zuvor war ja Resteverarbeitung und Mangelwirtschaft angesagt. Dies wirkte sich auch auf die Mode aus. Von Handgestricktem ging man über zu gekaufter Konfektion. Nylon heißt das vielgepriesene Material. Es gibt plötzlich Bleistiftabsätze, Backfischmode. Hütchen, Täschchen und Handschuhe waren sorgfältig passend assortiert. Die Bademode wurde freizügiger, es entstand eine Mode-Freizeitkultur.

Kommen Sie selbst und machen Sie sich ein Bild dieser Zeit oder schwelgen Sie in nostalgischer Erinnerung.

     

 

Öffnungszeiten der Ausstellung: sonntags 14:30 - 17:00 Uhr

Vernissage am 12.August 2018     um 15:00 Uhr,

Dauer der Ausstellung: 12.08 bis 03.10.2018