Einladung zum Vortrag

paganiniNiccolò Paganini
(1782 – 1840)
Geheimnisvoller und größter
Violin-Virtuose aller Zeiten

Die ungeheure Faszination, die von der Persönlichkeit Paganinis ausging, war im Grunde eine doppelte: zum einen die zauberhafte Ausströmung seines Violinspiels und zum anderen die dämonische Aura seiner Erscheinung und seiner Auftritte. Am besten werden beide von Heinrich Heine beschrieben, der Paganini in Hamburg erlebt hat.

Musikbeispiele ergänzen den Vortrag.

Den Vortrag hält Karl-Friedrich Haas, StD a.D., ehemaliger Musiklehrer am KGT, Tiengen.

Wann: Donnerstag, 14. November 2013
20.00 Uhr
Wo: Im Raum über dem
Museum Küssaberg

Der Eintritt ist wie immer frei
Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Einladung Vortrag paganini.pdf)Einladung zum Vortrag[Karl-Friedrich Haas, Niccolo Paganini]110 kB

Einladung zum Vortrag

Professor Konrad Kunze, Experte für Familiennamen

profkunzeProf. Konrad Kunze, Freiburg, ist vielen durch Funk und Fernsehen als leidenschaftlicher Namensforscher bekannt. Er ist der Herausgeber des deutschen Familiennamenatlas und wer ihn schon mal bei einem Vortrag erlebt hat, lässt sich schnell von seiner überzeugenden Art mitreißen..

Bei dem Vortrag bei uns, geht es um Familiennamen in dieser Region, um ihre Herkunft, Bedeutung und Verbreitung. Wir haben Prof. Kunze 60 Namen aus dem Freundeskreis des Museums mitgeteilt und er wird auf sehr unterhaltsame Weise darauf eingehen.
Kommen Sie vorbei. Es ist bestimmt auch Ihr Name dabei.

Wann: 18.Oktober 2013; 19.30 Uhr

Wo: Rheinheim, Im oberen Raum in der „Brücke“ (unterhalb von der kath. Kirche)

Eintritt: 5,-- Euro

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Einladung Prof. Kunze.pdf)Einladung zum Vortrag[Vortrag von Prof. Kunze zu Familiennamen]63 kB

Unter einem Hut

Kopfbedeckungen aus verschiedenen Epochen

Nur in wenigen Gesellschhte 8aftsschichten, wie in der Englischen,  spielt der Hut noch immer eine Rolle. Am bekanntesten dürften die Hüte beim Pferderennen in Ascot sein. Dort sieht man die ausgefallensten Kreationen.

Solche ausgefallenen Kreationen können wir in unserer neuen Ausstellung  zwar nicht zeigen, aber wir haben über 100 Damen- und Herrenhüte in den verschiedensten Stilrichtungen für Sie zusammengetragen.

 Gezeigt werden über den Chapeau claque, und den "normalen" Zylinder hinweg, große und kleine Damenhüte für den festlichen Anlass mit Federn, Bändern und Blumen verziert, Hüte für den Alltagsgebrauch und zum Arbeiten, wie z.B. eine Kappe und ein Kopfhut von Minenarbeitern,  die berühmten Panama Hüte für den Sommer aber auch Pelzkappen für die kalte Jahreszeit.

Kommen Sie und lassen Sie sich vom 18.08. bis 22.09.2013 von unseren Hüten begeistern.

Die Ausstellungseröffnung findet am Sonntag den 18.08.2013 um 15:00 Uhr statt.
Über einen Besuch von Ihnen, "unter einem Hut" (sprich mit Hut), würden  wir uns sehr freuen.

Die Bilder dieser Ausstellung können Sie sich in unserer Galerie ansehen.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Unter einem Hut Plakat.pdf)Ausstellung Unter einem Hut[Plakat zur Ausstellung]41 kB

Müll-Kunst

Die Kunst aus Abfall Kunst zu machen

muellkunstMüll machen ist keine Kunst, das kann ein jeder und zwar weltweit ohne Unterschied..--- aber aus Müll Kunst zu machen, das können nur wenige. Und einige von diesen stellen bei uns im Museum ihre Produkte aus.

So werden z.B. in Guatemala von den Indeginas aus ihren alten Blusen und Röcken, Taschen, Börsen und Sorgenpüppchen hergestellt.

Aus Afrika kommen wunderschöne Halsketten, die aus bunten Kalenderblättern hergestellt werden. Dazu wird das Kalenderblatt in Papierstreifen geschnitten, über ein Streichholz mit Kleber und Omo fixiert und zu einer Perle gedreht. Aufgereiht ergibt es eine wunderschöne Kette.

Aus  normalen Müll wie Plastiktüten oder Getränkedosen werden zauberhafte Hühner oder Blechautos hergestellt.

Kommen Sie und staunen Sie, vielleicht werden Sie ja auch in ZUkunft ihren Hausmüll nicht mehr einfach so entsorgen.

Die Ausstellung von Robert Vogel findet vom 16.06.2013 bis zum 04.08.2013 bei uns im Museum Küssaberg statt.

Die ersten Bilder können Sie sich bereits in unserer Galerie ansehen.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Einladung_Müll-Kunst.pdf)Ausstellung Müll-Kunst[Plakat zur Ausstellung]34 kB