Kraftwerk Reckingen

Originalfilm (ca.1940) und Vortrag

Das Kraftwerk Reckingen wurde zwischen 1938 und 1941 von der Lonza AG zur Sicherstellung der Energieversorgung ihrer beidseitig des Rheins liegenden Werke gebaut.

Am 25. April 1945 wurde es beinahe Opfer des kurz vor dem Ende stehenden Krieges: In letzter Stunde konnte das Kraftwerkspersonal die von der Deutschen Wehrmacht beabsichtigte Sprengung vereiteln.

kraftwerkreckingenDas Kraftwerk uns allen wohlbekannt, staut den Rhein auf eine Höhe von 335,2 m ü. M. und einer Länge von 11,5 Kilometern. Das Stauwehr und das Kraftwerksgebäude bilden zusammen die Staustufe. Das Wehr besitzt eine Lichte Weite von 69 Metern sowie drei Öffnungen von 20 Metern.

Die heutige Jahresproduktion beträgt im Schnitt 252 Gigawattstunden Strom, die je zur Hälfte in die Schweiz und nach Deutschland fließen.

Referenten: Thomas Häfeli, Tech. Betriebsleiter und Fritz Zink
Wann: Mittwoch 17. April 2013 19.30 Uhr
Wo: Museum Küssaberg/Rheinheim

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Kraftwerk Reckingen.pdf)Kraftwerk Reckingen.pdf[Plakat zum Vortrag Kraftwerk Reckingen]14 kB

Schmuck 

Kreationen aus Küssaberg

Sehen Sie in der neuen Ausstellung des Museumsverein Küssaberg wunderschön gefertigten Schmuck aus Küssaberg.

schmuckBestaunen Sie selbst kreierte Ketten, Broschen, Ohrringe und Ringe, aus eigener Herstellung.

Aller Schmuck stammt von unseren Ausstellern Christine Kaiser, Gerry Meyer-Schierholz und Gunter Albrecht mit Sabine Misczychowski.

Die Ausstellung können Sie vom 10.03.2013 bis 14.04.2013 bei uns im alten Rathaus in Rheinheim besuchen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 Einen Einblick in die Ausstellung erhalten Sie bereits in unserer Bildergalerie.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Schmuckausstellung_Layout K1A.pdf)Schmuck[Plakat zur Ausstellung]1058 kB

Auf den Spuren des heiligen Fridolin

fridolinDie Lebensgeschichte dieses populären, beliebten Heiligen, der unsere Vorfahren – die Alemannen – christianisiert hat, ist wissen­ schaftlich umstritten. Aber die Verehrung beid­seits des Rheins besteht seit weit über 1000 Jahren.

Diese Bilddokumentation umfasst Kultzeugnisse aus etwa 150 Orten im Hochrheingebiet, Hotzenwald, Markgräflerland, Kaiserstuhl, Elsass, Nord­schweiz, Kanton Glarus und Vorarlberg.

Der Vortrag versucht möglichst viel an Wissen und Bildmaterial zu vermitteln, Er umfasst außer Bildnissen und Statuen auch Kirchen und Kapellen, Glocken, Fahnen, Münzen und Siegel, Grabschriften, Gedenktafeln, Reliquien, Bildstöcke, Urkunden, Literaturstellen, Ortsbezeichnungen und vieles andere mehr. 

Den Vortrag hält Gisela Maier, Weilheim-Dietlingen

Wann: Mittwoch, 20.02.2013 19.30 Uhr

Wo: Im Raum über dem Museum Küssaberg

Der Eintritt ist wie immer frei, wir freuen uns auf Sie.

Fasnacht

fasnachtIn der aktuellen Ausstellung des Museumsvereins Küssaberg
geht es rund um die Fasnacht. Mit bunten Masken, Plaketten und anderen
Ausstellungstücken aus der Region wird die närrische Zeit des Jahres
eingeläutet.

 Die Ausstellung findet vom 20.01.2013 bis zum 24.02.2013 wie immer im alten Rathaus in Rheinheim statt.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Rund_um_Fasnacht.pdf)Fasnacht[Plakat zur Ausstellung]234 kB