Tierglocken aus aller Welt

Sammlung Frieda und Rudolf Daub

tierglocken_bild homepageDie neue Ausstellung im Museum Küssaberg zeigt rund 200 Tierglocken der Sammlung Daub von allen Kontinenten und in erstaunlicher Material- und Formenvielfalt. Die Ausstellung informiert über deren Geschichte, Herstellung, Verwendung und kulturelle Bedeutung.

Kuhglocken sind uns ein vertrautes Klang-Bild, das wir vor allem aus der Alpenregion kennen. Doch überall auf der Welt, wo es Haus- und Nutztiere gibt, klingelt, bimmelt, rasselt und scheppert es. Indische Elefanten tragen ebenso ein Geläut wie arabische Jagdfalken, peruanische Lamas oder kongolesische Hunde. Je nach Zweck und Region sind die Tierglocken nicht nur aus Metall, sondern auch aus Holz, Bambus oder Elfenbein gefertigt.

Die Sammlung deckt ein breites Spektrum von bronzezeitlichen Pferdeglöckchen über skandinavisches Rentiergeläut, chinesische Hunderollen oder afghanische Kamelglocken bis hin zu alpenländischen Kuhschellen ab.

Die Vernissage findet am Sonntag den 13. April 2014 um 15.00 Uhr statt.

Ausstellungsdauer: 13. April bis 15. Juni 2014

Eindrücke der Ausstellung erhalten Sie in unserer Galerie.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Tierglocken_Einladung.pdf)Ausstellung Tierglocken[Plakat zur Ausstelung]368 kB

Einladung zum Diavortrag

"In 80 Minuten um die Welt"


vortrag_in 80 min um die welt_19.03.2014Rolf Bendel hat in den vergangen 25 Jahren 28 Staaten auf 5 Kontinenten besucht. In seinem 80 minütigen Vortrag hält er einen persönlichen Rückblick auf seine Reisen und wird den Besuchern fremde Kulturen, Menschen und Naturwunder vorstellen.


Mittwoch,19. März 2014, 20.00 Uhr

Altes Rathaus, Rheinheim

Referent: Rolf Bendel, Küssaberg-Rheinheim

Der Eintritt ist wie immer frei.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Vortrag_In 80 Min um die Welt_19.03.2014.pdf)Vortrag In 80 Minuten um die Welt[Plakat zum Vortrag]109 kB

LebensPunkte

Malerei und Figuren von Gisela Haupt

lebenspunkte

Dieses Mal wird uns Gisela Haupt aus Grießen in die Welt der Töpferei und Malerei entführen.Sie selbst schreibt zu ihrer Ausstellung:

"Wir haben Pinsel und Farben - malen das Paradies. Und schon sind wir darin". (Nikos Kazanzakis)

Mehr braucht man eigentlich gar nicht zu sagen.
Auf die immer wieder gestellte Frage warum sie malt, gibt Frau Haupt zur Antwort: Warum ich male? Um den Schöpfer zu loben und das Gesehene lebendig werden zu lassen.

Die Vernissage findet am Sonntag den 9. März 2014 um 15.00 Uhr, mit musikalischer untermahlung des "Xangverein extrem fin h.e.V" statt.

Ausstellungsdauer: 9. März bis 6. April 2014

Eindrücke der Ausstellung erhalten Sie in unserer Galerie.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Gisela Haupt_LebensPunkte.pdf)Ausstellung LebensPunkte[Plakat zur Ausstellung]566 kB

Einladung zum Vortrag

"Lindauer Boote"

lindauer booteDer sogenannte Lindauer Bote war eine Transportlinie über die Alpen (Splügen Pass), die die Städte Lindau und Mailand verband. Nicht nur Warenverkehr fand mit den Boten statt, sondern vornehmlich Brief- und Geldtransporte, Überführen feiner Handelswaren und Personentransporte.

Den Vortrag hält Rose Bilfinger, Rechtsanwältin und Rechtshistorikerin aus Konstanz.

Wann: Donnerstag, 20. Februar 2014 20.00 Uhr
Wo: Im Raum über dem Museum Küssaberg

Der Eintritt ist wie immer frei
Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Bilfinger.pdf)Lindauer Boote[Plakat zum Vortrag]284 kB