Ausstellungen

Ausstellungen 2020

Bilder in Stein

Rainer Grübner, Weilheim– Dietlingen

Seit 15 Jahren arbeitet Rainer Grübner in seiner Freizeit für ein kleines, wissenschaftlich geführtes Museum bei Tanum / Schweden und unterstützt dieses bei der Dokumentation und Registration von Felsbildern.

Die Felsbilder von Tanum, wurden 1994 in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen. Es sind Botschaften aus einer Zeit 1500 – 500 v. Chr. Die Motive reflektieren die Gesellschaft und das Leben der Menschen zur Bronzezeit.

Wieder in der Heimat angekommen, inspiriert vom Norden, dem Meer und der Felsbildkunst, treibt es Ihn zu künstlerischem Schaffen, das in Form von Radierungen seine Umsetzung findet und in das auch historische Sujets eingebettet sind. 

Dauer der Ausstellung: 11.10.2020 bis 15.11.2020

Faszination alter Postkarten

Martin Volk, Rheinheim

Anlässlich des 150. Jahrestages der Postkarte gibt es eine Ausstellung über außergewöhnliche und heimische Postkarten im Küssaberger Museum.

Postkarten, die schon über hundert Jahre alt sind, mit nostalgischen Ansichten. Sogar von unseren Nachbarn aus dem Nachbarort Bad Zurzach/ Schweiz sind alte Postkarten dabei. Sie zeigen unter anderem den Bau des Turms vom Thermalbad von Bad Zurzach. Geschichtsträchtige Postkarten von Küssaberg und der Umgebung. Und Postkarten von der damals noch kleinsten Brauerei Waldhaus sind dabei. Volk zeigt 45 Jahre Sammelleidenschaft aus Holz, Leder, Kork, Stoff, Seide, Echthaar und vieles mehr. Auch ganz kleine Exemplare kann man finden.

Dauer der Ausstellung: 09.08. bis 27.09.2020

Kunstausstellung Pop Art

Michael Knittel, Albbruck

Mit Michael Knittel aus Albbruck stellt ein junger Künstler im Museum seine Bilder aus, die er selbst als nie vollendet beschreibt.Er benutzt dazu eine Kombination von Acryl- und Graffiti Sprühfarben, aber auch Ölkreide hat er schon verwendet. Mit der Portraitmalerei im Pop-Art Stil, mit der er sich seit vielen Jahren beschäftigt, hat er ein Ventil für seine Stimmungslagen entdeckt. Nicht nur Leinwände sind auffällig bunt bemalt, auch Gebrauchsgegenstände wie Gitarre oder Ölfässer wurden von ihm schon farblich gestaltet.

Dauer der Ausstellung: 05.07. – 02.08.2020

Schönes aus der kleinen Welt der Puppen

Angela Döbele, Obersäckingen

Das Museum Küssaberg entführt mit seiner neuen Ausstellung an Sonntag 8. März, in die Welt der Puppenmacherin Angela Döbele aus Obersäckingen. Sie zeigt eine Auswahl ihrer handgefertigten Porzellanpuppen. Jedes Exponat ist einzigartig und vom Porzellanguss bis zu den kunstvollen Kleidern selbst hergestellt. Frau Döbele bezieht bei der Kleidung auch Geschichte und Traditionen aus aller Welt mit ein.

Dauer der Ausstellung: 08.03. – 28.06.2020

Närrisches Museum

Narrenvereine Küssaberg

2019 feierte der Narrenverein Reckingen sein 50-jähriges Bestehen. Dieser Tage die Küssaberger Burghexen ihr 25.Jahr der Vereinsgründung. Die Hinterbachsürpfler feiern im 38.Vereinsjahr ihren 80.Jungsürpfler , die Kadelburger Fergen geistern seit 37 Jahren durch die Gassen und auf 43 Jahre Vereinsgeschichte können die Rebesäck aus Rheinheim zurückblicken.

Anlass genug für den Museumsverein Küssaberg eine Gemeinschaftsausstellung aller aktiven Narrenvereine und Guggenmusiken zu organisieren.  Und so bieten wir im Fasnachtsjahr 2020, das ohne einen gemeinsamen Umzug auskommen muss, als kleinen Ersatz einen gemeinsamen Treffpunkt für alle Küssaberger Närrinen und Narren. 

Zu bewundern sind Häs, Kutten, Instrumente, Schlagwerk, Narrenzeitungen, eine Bütt, alte Fotos, Hexenmasken und vieles mehr, das aufzeigt, wie bunt unsere geliebte Fasnacht ist.

Dauer der Ausstellung: 19.01. – 24.02.2020